Privatarztpraxis Iris Richthammer

© www-arztpraxis-richthammer.de

Behandlungsspektrum: Orthomolekulare Therapie

Die orthomolekulare Medizin wurde durch den Wissenschaftler und Nobelpreisträger Prof. L.

Orthomolekulare TherapiePauling begründet. Sie ist ein Verfahren sowohl zur Behandlung wie zur Vorbeugung von Krankheiten. Pauling erkannte, dass oft chronische Erkrankungen dann auftreten, wenn der Nährstoffhaushalt des Menschen durch Mängel oder Einseitigkeit gehemmt ist. Die Beseitigung dieser Mängel und die Verabreichung der fehlenden Nährstoffe ist das Ziel der orthomolekularen Therapie.

Mein Motto - Stark wie der Bär!

Für den Menschen gibt es rund 45 unterschiedliche essentielle Nährstoffe. Dazu gehören Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Amino- und Fettsäuren. Jeder dieser Stoffe ist gleichermaßen wichtig und jeder dieser Stoffe hat eine besondere Aufgabe im Stoffwechsel.

In vielen Fällen aber kommt es vor, dass selbst bei gesunder Ernährung der Stoffwechsel nicht ausreichend mit allen notwendigen Stoffen versorgt wird. Hier ist es notwendig und sinnvoll, durch Nahrungsergänzungsmittel den oder die fehlenden Nährstoffe zu ergänzen oder zu ersetzen.

Mangelerscheinungen der Ernährung gibt es daher auch bei uns. Sie können verursacht sein durch

Im Sinne der Ernährungsmedizin wird zuerst eine Ernährungsanamnese durchgeführt, verbunden mit einer körperlichen Untersuchung, bei Bedarf ergänzt durch ein Labor. So wird ein persönliches Risikoprofil ermittelt, dass als Konsequenz in einer entsprechenden Ernährungsintervention, einem therapeutischen Eingriff, münden kann.

 

BODYMED - KonzeptDas BODYMED - Konzept:

Informationen bei www.BODYMED.de und www.bodymedcenter-moenchengladbach-großheide.de