Privatarztpraxis Iris Richthammer

© www-arztpraxis-richthammer.de

Behandlungsspektrum: Orthopädische Schmerztherapie

Die orthopädische Schmerztherapie befasst sich mit dem gesamten Bewegungsapparat des menschlichen Körpers. Der Bewegungsapparat wird dabei als Ganzes gesehen, eine Einheit von Knochen, Muskeln, Bändern, Sehnen einerseits und Beweglichkeit, Statik, Koordination, Kraft und Ausdauer andererseits.

Gibt es hier Schmerzen zum Beispiel auf Grund von Arthrosen etc., so können unter Anderem folgende schmerz- und entzündungshemmende Techniken erfolgreich eingesetzt werden:

Bio-Stimulation

Orthopädische Schmerztherapie Bio-StimulationMittels physiologisch besonders freundlicher Ströme im Mikro-Ampere-Bereich fördert die Bio-Stimulation die Heilung. Die Stimulation ist für die Zellfunktion sehr anregend und Untersuchungen zeigen, dass die Wundheilung zum Beispiel bei Anwendung dieser Therapie schneller erfolgt als ohne deren Anwendung. Die Bio-Stimulation ist kein Verfahren der Reizstromanwendung, sie führt zu schnellerer Wundheilung, Abbau von Schwellungen, besserer Beweglichkeit, Stärkung des Immunsystems, Entgiftung und Entsäuerung und hat antibakterielle und antivirale Effekte ohne Nebenwirkungen.

Stoßwelle

Orthopädische Schmerztherapie StoßwelleStoßwellen sind Schallwellen hoher Energie. Sie wirken durch die Hautoberfläche auf das Gewebe ein und breiten sich dort kugelförmig aus. Dies ist der Grund, warum diese Therapie besonders schonend ist. Der Körper reagiert in der Schmerzzone als Echo mit einer erhöhten Stoffwechselaktivität. Durch diese werden die Heilungs- und Resorptionsprozesse angeregt oder beschleunigt.

Der Einsatz der Stoßwellentherapie bietet sich an bei Kalkschulter, Tennisellbogen, Fersensporn, Achillodynie, Patellaspitzensyndrom, Tibiakantensyndrom und ähnliche Erkrankungen.

 

Laser

Orthopädische Schmerztherapie Laser LasertherapieDie Lasertherapie erfolgt mittels der gebündelten energiereichen Kraft der Laserlichtquelle. Der Laser spricht dabei körpereigene Funktionen an bzw. unterstützt so den körpereigenen Regenerationsprozess. Ich setze hierfür den Pagani HPL-Laser ein.

Bei Verletzungen, gerade auch aus dem Sportbereich, bei Entzündungen und bei Schmerzzuständen des gesamten Bewegungsapparates ist immer an eine Lasertherapie zu denken. Weiter ist der Laser eine sehr gute Hilfe bei beginnenden, oder bereits vorhandenen Abnutzungserscheinungen im Bereich der Arme, Hände und Füße, sowie aller Gelenke und Sehnen.

Durch die weitgehende Automatisierung der Behandlung ist der Lasereinsatz eine sehr kostengünstige Therapieform.

 

Pulsierende Magnetfeldtherapie

PST Orthopädische Schmerztherapie Pulsierende Magnetfeldtherapie Bei der pulsierenden Magnetfeldtherapie handelt es sich um eine neuere Methode der Behandlung degenerativer Erkrankungen und Arthrosen, also abnutzungsbedingter Veränderungen der Gelenke. Es ist eine optimale Weiterentwicklung der bekannten Therapie, aber in anderen Frequenzbereichen und mit körperfreundlicherem Muster.

Durch das auf den Körper einwirkende Feld wird der Stoffwechsel angeregt, ebenso wie die Sauerstoffversorgung und die Resorptionsvorgänge, also die Heilungsprozesse im Gewebe. Daher ist auch eine Beschwerdenlinderung bei chronischen Krankheitsbildern möglich, wie Kopfschmerz, Migräne, Tennisellbogen oder Tinitus. Ebenso ist eine Akutbehandlung bei Sportunfällen indiziert.

 

Spritzen- und Infiltrationsbehandlung

Orthopädische Schmerztherapie Spritzen- und Infiltrationsbehandlung

Die Spritzen- und Infiltrationstherapie kann als die klassische Form der Schmerzbehandlung bezeichnet werden.

Je nach der individuellen Krankheitsausprägung werden spezifische Medikationen verabreicht. An Hand von Modellen erläutere ich Ihnen vorher, wo eine Spritze oder Infiltration in Ihrem Fall am erfolgreichsten einzubringen ist.

 

 

Weitere Informationen: www.dagst.de/doc/home/index.html

nach oben